CLIP: Lokale Integrationspolitik

Europäisches Städtenetzwerk für die kommunale Migranten-Integrationspolitik

Europäisches Jahr Kreativität und Innovation 2009

Die Stadt Arnsberg ist eine internationale Stadt. Hier leben Menschen aus 123 Nationen mit 80 Sprachen. Integration hat in Arnsberg Geschichte beginnend mit der Zuwanderung in den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts.

Integration ist ein Thema, das nicht nur die Stadt Arnsberg betrifft. Integration ist ein gesamteuropäisches Thema.

Im Frühjahr 2006 haben der Kongress der Gemeinden und Regionen des Europarats, die Stadt Stuttgart und die Europäische Stiftung zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen ein europäisches Städtenetzwerk für die kommunale Migranten-Integrationspolitik geschaffen - CLIP.

CLIP wird unterstützt durch die Europäische Stiftung für die Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen und kooperiert eng mit dem Europarat und der Europäischen Kommission zusammen. Neben großen und mittleren Städten der EU, die eine ausgewiesene Expertise auf dem Gebiet der Integration von Zuwanderern und ethnischen Minderheiten haben, sind ebenso kleinere Städte beteiligt. Auch Städten mit besonderem Entwicklungsbedarf außerhalb der EU-Grenzen können an CLIP teilnehmen.

Der einzigartige Charakter dieses Städtenetzwerkes besteht in der engen wissenschaftlichen Begleitung durch einen wissenschaftlichen Beirat.

Die Stadt Arnsberg ist aus der Runde der Städte, die sich um eine Teilnahme an CLIP beworben haben, ausgewählt worden.

Ziel der Teilnahme Arnsbergs an CLIP ist es, durch einen vertieften Austausch zu einer Reihe von integrationsrelevanten Fragestellungen und der Diskussion konkreter Praxisbeispiele und Maßnahmen zu lernen und Leitlinien für erfolgreiche Lösungsansätze und Strategien auf lokaler Ebene in Europa mit zu entwickeln.

Weitere Informationen: