Veranstaltungen

<Oktober 2017>
MoDiMiDoFrSaSo
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
 

Anzeige

 

Pressemeldungen

Meldung vom 09.05.2017
Briefwahlunterlagen noch bis Freitag beantragen
Landtagswahl am 14. Mai

Arnsberg. Wer am Sonntag, 14. Mai, nicht ins Wahllokal kommen kann, kann sich die Unterlagen zur Landtagswahl auch zusenden lassen. Der Antrag auf Briefwahl kann auf unterschiedliche Weise erfolgen: Entweder mit dem Formular auf der Wahlbenachrichtigung oder per Online-Antrag unter www.arnsberg.de/wahlen.

Eine Alternative dazu ist die Direktwahl in den Stadtbüros. Dort erhält jeder Wahlberechtigte Wahlschein und Briefwahlunterlagen und kann an Ort und Stelle die Briefwahl ausüben. Dies ist auch im zentralen Wahlbüro im Ratsaal im Rathaus, Rathausplatz 1, möglich. Für die Direktwahl ist neben der Wahlbenachrichtigung auch der Personalausweis oder Reisepass notwendig. Falls die Unterlagen durch eine dritte Person abgeholt werden, ist eine Vollmacht vorzulegen.

Wer seine Stimme bei der Landtagswahl per Briefwahl abgeben möchte, sollte die Unterlagen wie Stimmzettel und Wahlschein spätestens am Donnerstag, 11. Mai, zur Post bringen. Zudem können die Unterlagen auch direkt im zentralen Wahlbüro im Kurt-Schumacher-Saal im Rathaus, Rathausplatz 1 oder in den Stadtbüros während der allgemeinen Öffnungszeiten abgegeben werden.

In den Stadtbüros können die Bürgerinnen und Bürger noch bis Freitag, 12. Mai, 16:00 Uhr, Briefwahlunterlagen beantragen und auch vor Ort wählen. Im zentralen Briefwahlbüro im Rathaus besteht diese Möglichkeit sogar bis 18:00 Uhr. Von den rund 57.200 Wahlberechtigten im Stadtgebiet haben bisher  9.500 Briefwahlunterlagen beantragt.



Pressekontakt: Stephanie Schnura, Tel. 02932 201-1477
[Zurück]


Stadt Arnsberg

Pressestelle
Mail: email hidden; JavaScript is required