Veranstaltungen

 

Anzeige

 

Pressemeldungen

Meldung vom 13.04.2017
Wahlbenachrichtigungskarten wurden verschickt
Briefwahl ab 20.04.2017 möglich

Arnsberg. Die Wahlbenachrichtigungskarten für die Landtagswahl am Sonntag, 14. Mai 2017, sind verschickt worden. Es kann aber noch einige Tage dauern, bis die 57.000 Mitteilungen bei den Wahlberechtigten in Arnsberg zuhause ankommen.

Einige Wähler in Arnsberg müssen sich auf Veränderungen einstellen. Sie werden daher darum gebeten, genau auf Ihre Wahlbenachrichtigung zu schauen, um am Wahlsonntag auch das richtige Wahllokal aufzusuchen. Denn das angestammte Wahllokal steht ab der Landtagswahl 2017 eventuell nicht mehr  zur Verfügung. Die bisherigen 72 Wahllokale wurden auf 63 reduziert. Folgende Wahlbezirke sind betroffen:

Bergheim, Ohl

Hüsten-Mitte, Flammberg

Herdringen, Mühlenberg

Holzen, Wiebelsheide

Breitenbruch, Niedereimer, Schreppenberg

Arnsberg-Mitte

Arnsberg-Stadtbruch

Oeventrop  Dinschede, Gösingen

Oeventrop Mitte

Weiterhin ist die Briefwahl  bzw.  die Direktwahl in den Stadtbüros  oder im zentralen Wahlbüro im Rathaus,  Kurt-Schumacher-Saal, Rathausplatz 1  ab 20.04.2017  möglich.

Dort erhält man Wahlschein und Briefwahlunterlagen und kann dann auch an Ort und Stelle die Briefwahl ausüben.

Für die Direktwahl ist neben der Wahlbenachrichtigung auch der Personalausweis oder Reisepass notwendig.

Der Antrag auf Briefwahl kann auf unterschiedliche Weise erfolgen – entweder mit dem Formular auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigungskarte, per Online-Antrag oder mit dem Formular zum Herunterladen unter www.arnsberg.de.



Pressekontakt: Stephanie Schnura, Tel. 02932 201-1477
[Zurück]


Stadt Arnsberg

Pressestelle
Mail: email hidden; JavaScript is required